Smartphone

Lumia 650 liegt zwischen dem Einstiegsgerät Lumia 550 und den High-End-Modellen 950 sowie 950 XL. (Bild: Microsoft)

Microsoft will weiterhin Business-Smartphones anbieten

Das hat Kevin Gallo, Corporate Vice President bei Microsoft, auf einer Veranstaltung für Windows-Entwickler versprochen. Er räumte auch ein, dass das Consumer-Segment nie profitabel war, stellte aber für Business-Kunden generell “Innovationen” in Aussicht.

Bluetooth-SIG (Bild: Bluetooth)

Standard für Bluetooth 5 wird diese Woche offiziell vorgestellt

Am 16. Juni findet bei einer Presseveranstaltung in London die offizielle Vorstellung statt. Die kommende Version soll mehr Reichweite und Geschwindigkeit liefern. Relevant ist vor allem für kleinere IoT-Geräte, dass die zusätzliche Leistung nicht mit einem höheren Energieverbrauch bezahlt wird.

(Bild: Shutterstock/Sergey Nivens)

EFSS-Systeme: Eine nützliche Verbindung

Unternehmen tasten sich nur zögerlich an Kollaborationslösungen heran. Dabei sind sie längst kein reines Consumer-Tool mehr, sondern haben Potenzial für einen neuen Enterprise-Standard. Oliver Blüher, Deutschland-Chef von Dropbox, stellt drei Thesen für Spielregeln der mobilen Welt auf.

Windows 10 Mobile (Bild: Microsoft)

Windows 10 Mobile: Build 14356 behebt Fehler und erweitert Cortana

Cortana bietet jetzt die Möglichkeit, Benachrichtigungen und SMS zwischen Windows 10 für Desktops und Windows 10 Mobile zu synchronisieren. Außerdem lassen sich nun Fotos vom Windows-Handy auf einen PC per Sprachbefehl übertragen. Weitere Korrekturen betreffen den Bildschirm Blick, die App Alarm & Uhr, die Kamera-App und die Tastatur.

Das Fraunhofer SIT hat gravierende Schwachstellen in Sicherheits-Apps für Android entdeckt (Bild: Fraunhofer SIT)

Gravierende Schwachstellen in Sicherheits-Apps für Android entdeckt

Nach Schätzungen der Sicherheitsforscher des Fraunhofer SIT, die die Schwachstellen entdeckt haben, könnten weltweit bis zu 675 Millionen Geräte betroffen sein. Über die Lücken lassen sich die Apps missbrauchen, um Smartphones zu übernehmen und dann im schlimmsten Fall vom Besitzer Geld erpressen.

Prototyp Project Ara Mai 2016 (Bild: CNET.com)

Project Ara: Googles ein bisschen modulares Smartphone kommt 2017

Gewechselt werden können noch Kamera, Lautsprecher und Mikrofone. Prozessor, Grafikprozessor, Bildschirm, Antennen und auch der Akku werden sich dagegen nicht austauschen lassen. Hinzugekommen sind sechs Steckplätze, die sich mit technikfernen Modulen wie einer Pillendose bestücken lassen.

Microsoft stößt Geschäft mit sogenannten Feature-Phones für 350 Millionen Dollar an Foxconn ab (Bild: Microsoft).

Foxconn bereitet Rückkehr von Nokia als Mobilfunkmarke vor

Der mit dem Kauf von Nokias Mobilgerätesparte zu Microsoft gekommene Bereich mit Feature Phones geht nun für 350 Millionen Dollar an die Foxconn-Tochter FIH Mobile. Die Geräte werden derzeit vor allem in Entwicklungsländern verkauft. Die neu geschaffene Firma HMD global Oy soll weltweit den Verkauf von Mobiltelefonen unter der Marke Nokia forcieren.

moto-g-4 (Bild: Lenovo)

Lenovo zeigt Moto G4 und Moto G4 Plus

Die Plus-Ausführung integriert eine höher auflösende 16-Megapixel-Kamera und einen Fingerabdrucksensor. Die übrigen Ausstattungsmerkmale sind mit dem Standardmodell identisch. Diese umfassen eine 5,5 Zoll große Full-HD-Anzeige, den Achtkernprozessor Snapdragon 617, 2 GByte RAM und 16 GByte Storage sowie LTE und Android 6.0.1.