IT-News Studie

Digital Disrupter profitieren besonders von der App-Economy

Unternehmen, die eine ausgereifte Digitalisierungsstrategie umgesetzt haben, haben im Schnitt höhere Umsätze und verbuchen mehr Gewinne als Unternehmen mit geringeren Durchdringung bei der Digitalisierung, erklärt Sven Mulder von CA Technologies in seinem aktuellen Blog für silicon.de.

eco Verband (Bild: Eco)

Studie: Die Entwicklung der Internetwirtschaft bis 2019

Der Verband der Internetwirtschaft eco und die Unternehmensberatung Arthur D. Little haben die deutsche Internetwirtschaft zum dritten Mal unter die Lupe genommen und ihre Studie „Die deutsche Internetwirtschaft 2015 – 2019“ zur Entwicklung in den kommenden Jahren vorgestellt.

Digitalisierung (Bild: Shutterstock/Peshkova)

Moderner Arbeitsplatz ist zuerst ein IT-Thema

Starre Arbeitsplatzkonzepte verlieren in Zukunft stark an Verbreitung. Das glauben über 40 Prozent der Entscheider in Unternehmen der DACH-Region. Das zeigt eine Studie zum Thema “Adaptive Workplace” von Crisp und Citrix.

BYOD (Bild: Shutterstock)

Firmen stehen dem Einsatz persönlicher Mobilgeräte aufgeschlossener gegenüber

Zu diesem Ergebnis kommt eine von Netmediaeurope durchgeführte Studie. Erlaubten 2012 erst 32 Prozent der Unternehmen den Mitarbeitern die Nutzung von eigenen Mobilgeräten, billigen dies inzwischen 63 Prozent. Drei Viertel der Befragten stellen für die Angestellten zudem ausgewählte Smartphones bereit. Hauptgrund für die Ablehnung des BYOD-Trends sind nach wie vor Sicherheitsbedenken.

Bewerbungen: Soziale Netze spielen immer größere Rolle

Fast die Hälfte der deutschen Unternehmen überprüft Bewerber in Netzwerken wie LinkedIn oder Xing. Vor allem sind für sie Qualifikationen sowie Beiträge zu Fachthemen und öffentliche Aussagen über das Unternehmen oder dessen Mitbewerber interessant.

Industrie 4.0 (Shutterstock/Adam Vilimek)

Industrie 4.0: Geschäftsführung übernimmt Digitalisierung

In fast 80 Prozent der Unternehmen ist die Digitalisierung der Produktion Chefsache. Das zeigt eine aktuelle Bitkom-Studie. Industrie 4.0 biete völlig neue Geschäftsmodelle, deshalb sei es unerlässlich, “das Thema auf Führungsebene anzusiedeln.”

Tablet Business (Bild: Shutterstock)

Firmen brauchen neue Regelungen für private und berufliche Aktivitäten

Einer Studie im Auftrag von MobileIron zufolge werden 58 Prozent der Befragten, die Smartphone und Tablet bei der Arbeit einsetzen und dort etwa private Anrufe tätigen, von Gewissensbissen geplagt. Das Unternehmen empfiehlt daher eine Neufassung von Firmenrichtlinien. Aus der Studie geht auch hervor, dass Wearables künftig vermehrt am Arbeitsplatz Einzug halten werden.

informatik-studium (Bild: Shutterstock)

Studie: Konkurrenz um IT-Fachkräfte immer größer

Immer mehr IT-Chefs befürchten, ihre besten Mitarbeiter zu verlieren. Das zeigt eine Studie von Robert Half. Aber auch die Suche nach qualifizierten Mitarbeitern stellt CIOs und CTOs vor Schwierigkeiten. Vor allem Sicherheitsspezialisten sind gefragt.

Cloud (Bild: Shutterstock)

Cloud-Anbieter: Microsoft wächst am schnellsten

96 Prozent Wachstum verzeichnet der Softwarekonzern im Vergleich zum Vorjahr. Dahinter folgen Google und AWS. Letzteres kann ebenfalls stärker als der Markt wachsen und erzielte im vierten Quartal den größten Marktanteil der letzten fünf Jahre.

Facebook (Bild: Facebook)

Facebook bezeichnet sich als Job-Motor

Angeblich hat das Soziale Netzwerk weltweit 4,5 Millionen Arbeitsplätze geschaffen. Zu dem Ergebnis kommt eine Studie von Deloitte. Diese hat Facebook selbst in Auftrag gegeben. Wirtschaftswissenschaftler sind skeptisch.

Smartphones (Bild: CNET)

Unternehmen fehlt Durchblick bei mobilen Apps

Welche Apps nutzen die Mitarbeiter? Diese Frage können viele mittelständische Unternehmen in Deutschland offenbar nicht beantworten. Eine Studie von Matrix42 bringt zum Vorschein, dass ein Großteil der Befragten nicht für das mobile Software-Management gerüstet ist.

Logo Vodafone

Einsatz von M2M-Technologie in Unternehmen nimmt rasch zu

Das geht aus dem von Circle Research und Vodafone veröffentlichten “M2M Adoption Barometer 2014” hervor. Dafür wurden 600 Führungskräfte aus 14 Ländern befragt. 22 Prozent davon nutzen bereits M2M-Technologie, gegenüber 2013 eine Steigerung um 80 Prozent. Führend sind die Unterhaltungselektronikindustrie, der Energiesektor und die Automobilbranche.

Mittelstand nutzt Potenziale von Data Analytics nur teilweise

Das besagt die nun veröffentlichte Deloitte-Studie “Data Analytics und der Mittelstand in Deutschland”. Demnach sind die Unternehmen zwar mit den verfügbaren Daten als Entscheidungsbasis zufrieden. Sie hadern jedoch mit deren Übersichtlichkeit sowie den vorhandenen Zugriffsmöglichkeiten. Insgesamt betrachtet sich der Mittelstand allerdings als gut vorbereitet auf die Herausforderungen von „Big Data“.

Immer mehr Unternehmen glauben, dass sich CRM aus der Cloud in den nächsten 5 Jahren durchsetzt. (Grafik: ec4u)

Akzeptanz für CRM aus der Cloud steigt spürbar

Ein Großteil der Unternehmen empfindet die Implementierung von CRM aus der Cloud im Vergleich zu klassischen Lösungen einfacher. Zudem geben sie der Cloud-Alternative aus Kostengründen den Vorzug. Als Kritikpunkt führen die Firmen an, dass sie nicht wissen, wo die Daten in der Cloud gespeichert werden.